Moderne Fotografie als Allegorie für die Moderne im Ganzen

Intension

Vielleicht gibt es einige von uns, die von dem Begriff der Architekturfotografie noch wenig bis gar nichts gehört haben. Denn was soll daran schon spannend sein? Die Betrachtung von Ablichtungen gebauter Konstruktionen könnte sich erst einmal gähnend langweilig anhören. Weder die Natur noch Menschen sind zu sehen. Spannend scheint vielleicht nur Architektur oder Fotografie zu sein, doch dem ist nicht so! Uns von Nugloss ist es ein zentrales Anliegen ein Bewusstsein für fotografische Ästhetik zu vermitteln. Deshalb möchte ich ein paar Takte über diese ganz zentrale Kategorie der Top Fotografie verlieren.

Als Los Angeles zum Synonym für hochkarätige Filmproduktionen und dem amerikanischen Traum schlechthin wurde, lag die industrielle Revolution gar nicht so weit zurück. Ihre Folgen hatten – wie wir wissen – eine immense globale Wirkung.

Der Einbuch der Moderne

Nach einer längeren Zeit gesellschaftlicher Umwälzungen und dem Einbruch der Moderne, die sich nach und nach drängend breit machte, entstand eine neue soziale Klasse. Wohlstand und ein nie zuvor da gewesener Lebensstandard waren plötzlich für die meisten das natürlichste der Welt. Doch hat man sich einmal an das bisschen Luxus gewöhnt, verliert man schnell die alten Zustände aus den Augen. So zog Los Angeles zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Aufmerksamkeit einer ganzen Horde Filmproduzenten auf sich. Diese versprachen sich die Region als ideale Brutstätte ihrer Visionen nutzen zu können. Gedacht, getan. Der Erfolg der Filmindustrie wirkte sich unmittelbar auf die Stadt aus.

Schwarz/Weiß Fotografie

Ein junger Mann namens Julius Shulman nahm diesen Erfolg von Anfang an auf. Nicht nur mit dem Auge, sondern auch mit der Kamera. Anfangs dokumentierte er einfach das Treiben der Stadt, doch schon bald erkannte er welchen besonderen Einfluss seine Schwarz Weiß Fotografie hat. Im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts entstanden nämlich architektonische Stilikonen der Moderne – gebaut durch renommierte Pioniere wie Richard Neutra, Rudolph Schindler oder Pierre Koenig. Schulmans moderne Fotografie trug maßgeblich dazu bei, dass der materielle Wohlstand LA’s ins Bewusstsein der Menschen geriet. Die Bilder lassen sich schneller, einfacher und massenhafter reproduzieren als die Architekturen selbst. Nicht einmal das Medium Film kann da mithalten. Und außerdem wird der Einfluss der Moderne nirgendwo besser deutlich als dort, wo avantgardistische Ideen Gestalt annehmen: in der Architektur. Dabei ist sowohl der Verzicht auf Farbe als auch der dekorationslose Stil der Moderne ein Merkmal reduzierter Ästhetik.

Morderne Fotografie & Fotokunst

Nun ist der Klassiker Shulman ein vielfach gepriesener Fotograf, dem es als einer der Ersten gelang die Fotografie als eigenständige Kunstform zu etablieren. Es liegt daher auf der Hand, dass seine Werke unbezahlbar sind. Doch Nugloss weiß Ihnen zu helfen. Der ukrainische Architekturfotograf Oleksandr Telesniuk und der Argentinier Roberto Kressner fotografieren wie ihre Vorbilder. Beide modernistisch und abstrakt – dennoch ganz auf ihre Weise. Wir sind froh die beiden in unserem Portfolio präsentieren zu dürfen, denn ohne sie würde das Vermächtnis Shulmans nur für Wenige zur Verfügung stehen.